Zum Inhalt springen
Barbara-Bau2

Kosten und Finanzierung

Das Bistum übernimmt dankenswerterweise den weitaus größten Anteil der Kosten. Wahrscheinlich sind deutlich weniger als die üblichen 30 % Eigenanteil aufzubringen. Es wird aber zu Recht erwartet, dass sich die Gemeinde an den Kosten gemäßg nachsthender Aufstellung beteiligt. Dieser Betrag muss durch Spenden und andere Aktionen der Gemeinde aufgebracht werden.

Ohne die Sanierung wäre aufgrund der Schäden die Schließung der Kirche auf Dauer nicht zu vermeiden. Es geht bei diesem Millionen-Vorhaben somit nicht nur um die Rettung von Gebäudesubstanz, sondern letztlich um den Erhalt von Identität, Heimat und Ortsleben. 

Die nachstehenden Zahlen entsprechen dem derzeitigen Genehmigungsstand. Es ist allerdings davon auszugehen, dass im Zuge der Baumaßnahmen noch Veränderungen zu erwarten sind, die auch den Anteil an Eigenmitteln betreffen werden. 

Baumaßnahme

Kostenplanung

1) Dachsanierung und Erneuerung der Entwässerung

€ 2.047.700,--

2) Orgelsanierung

€      45.000,--

3) Kirchvorplatzerneuerung (Planungsstand 2020)

€     322.000,--

GESAMTSUMME €  2.414.700,--
   
Finanzierung  
Zuschuß des Erzbistums zu 1

€ 1.977.000,--

Zuschuß des Erzbistums zu 3 (Stand 2020)

€    322.000,--

Anteil Orgelsanierung in Pos. 1 enthalten

€      20.000,--

möglicher Zuschuß Erzbistum zu 2 €      10.000,--
Verkauf Objekt Röttgener Str. 38 €      50.000,--
Eigenmittel aus Spenden €      35.700,--
GESAMTSUMME € 2.414.700,--
***
Ihre Spende zählt!
Bitte überweisen Sie unter dem Stichwort
„ Kirche St. Barbara“
Ihre Spende auf das Konto des
Fördervereins St. Barbara e.V.
Sparkasse KölnBonn
IBAN DE59 3705 0198 1933 8418 90
BIC COLSDE33XXX
Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie "Bitte Quittung" und Ihre Anschrift im Verwendungszweck an.
Haben Sie Fragen?
Sprechen Sie uns gerne an!
Ganz herzlichen Dank
für Ihre Unterstützung!